1991/92. Videoinstallation. 1 Monitor, 1 Videoplayer, 4 Lautsprecher, 2 Cassttenrecorder

 

Das Tape zeigt eine schwarz gekleidete Frau, die kopfüber eine Steintreppe hinab gleitet und dabei die einzelnen Stufen langsam und sorgfältig abschleckt.

Die Performance wird ergänzt und begleitet von zwei Tonquellen aus dem Off: Hinter dem Monitor ist eine Stimme zu hören, die lauthals Imperative wie "Putzen! Kotzen, Sitzen! schreit. An anderer Stelle beschwört eine Frauenstimme immer wieder leise: “Nichts geht verloren" und hüllt die Szenerie in ein weiches Flüstern.

 

1991/92. Videoinstallation. 1 Monitor, 1 Videoplayer, 4 Lautsprecher, 2 Cassttenrecorder

 

Ein Monitor ist so von der Decke abgehängt, dass der Blick des Betrachters nach oben gehen muss, um den Vorgang auf der Bildfläche zu beobachten.

Das sich stets wiederholende Tape zeigt eine schwarz gekleidete Frau, die kopfüber eine Steintreppe hinab gleitet und dabei die einzelnen Stufen langsam und sorgfältig abschleckt. Um nicht zu stürzen, stützt sie sich mit Armen und Händen ab.

Die Akteurin ist vollkommen mit sich und ihrem Tun beschäftigt. Ihre Zunge berührt und nässt den Stein ohne Unterbrechungen, während die Kamera immer näher kommt und sich erst gegen Schluss etwas von Zunge und Kopf distanziert. Nachdem die letzte Stufe abgeschleckt ist, riecht die Frau nach unten aus dem Bild heraus.

Die Performance wird ergänzt und begleitet von zwei Tonquellen aus dem Off: Hinter dem Monitor ist eine Stimme zu hören, die lauthals Imperative wie "Putzen! Kotzen, Sitzen! schreit. An anderer Stelle beschwört eine Frauenstimme immer wieder leise: “Nichts geht verloren" und hüllt die Szenerie in ein weiches Flüstern.

1991/92. Videoinstallation. 1 Monitor, 1 Videoplayer, 4 Lautsprecher, 2 Cassttenrecorder

 

Ihre Arbeiten widmen sich Grenzthemen, die selbst der privaten Reflexion des Einzelnen meist verborgen bleiben und enttabuisieren sie damit. Pathos und sexuelle Identität werden von ihr auf höchst ambivalent und sensible Weise inszeniert.

(Ralf Peters. Ausstellungskatalog Fall Out. 1996)